- Anzeige -


Hybrid Cloud-Strategien von Unternehmen


CenturyLink erweitert On-Demand-Netzwerkkonnektivität auf Google Cloud Platform
Service-Erweiterung unterstützt "CenturyLinks Edge Compute"-Strategie

- Anzeigen -





Da immer mehr Unternehmen ihre High Performance-Workloads und Anwendungen in die Cloud verlagern wollen, stellt CenturyLink jetzt mit der Erweiterung ihres Dienstes "Cloud Connect Dynamic Connections" zur Google Cloud Platform eine neue Option für die Anbindung von Firmengebäuden und öffentlichen Rechenzentren an Cloud Computing-Umgebungen bereit. Diese Ausweitung ermöglicht dedizierte Echtzeit-Netzwerkkonnektivität mit dem Self-Service-Portal über Tausende von Endpunkten in Nordamerika, dem asiatisch-pazifischen Raum und Europa in CenturyLinks sicherem globalem Glasfasernetz.

"CenturyLink unterstützt das digitale Geschäft mit direkten, On-Demand und skalierbaren Cloud-Netzwerklösungen, die sich unkompliziert vom Kunden steuern lassen", erklärt Paul Savill, CenturyLink Senior Vice President Core Network und Technology Solutions. "Mit dieser Erweiterung haben Google Cloud-Kunden jetzt eine neue, einfache Möglichkeit, ihre Cloud-Netzwerkumgebungen anzubinden und zu steuern, und die Bandbreite bedarfsgerecht an ihre sich weiterentwickelnden Geschäftsanforderungen anzupassen." (CenturyLink: ra)

eingetragen: 16.10.19
Newsletterlauf: 26.11.19


Sie wollen mehr über die Lösung erfahren?
"CenturyLink Cloud Connect Dynamic Connections" spielt eine Schlüsselrolle in der Edge Compute-Strategie des Unternehmens.

CenturyLink Technology Solutions: Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Equipment

  • Neue Ressourcen für Entwickler

    OutSystems, Plattformanbieterin für Applikationsentwicklung, hat die Lancierung der "Cloud Accelerators für Amazon Web Services (AWS)" bekannt gegeben. Die neuen Komponenten und Ressourcen zielen darauf ab, Innovationen ebenso schnell voranzutreiben, wie sich geschäftliche Anforderungen ändern. Die von OutSystems und AWS vorgestellten Accelerators versetzen Entwickler in die Lage, die Möglichkeiten von AWS in der OutSystems-Plattform für wichtige Initiativen zur digitalen Transformation zu nutzen. OutSystems stellt zunächst sieben Accelerators bereit, die wichtige Bereiche der digitalen Transformation abdecken: die Transformation des Kundenerlebnisses, Arbeitsplatzinnovation, Prozessoptimierung und Technologie-Modernisierung.

  • Sicherheitsrichtlinien entsprechend anpassen

    Die Lösung "Kaspersky Endpoint Security Cloud" enthält ab sofort auf kleine und mittlere Unternehmen zugeschnittene Funktionen für Endpoint Detection and Response (EDR). Damit erhalten IT-Administratoren in Firmen dieser Größenordnung nun einen umfassenden Überblick über betroffene Endpunkte und die Angriffskette. So können sie Vorfallparameter und Kompromittierungsursachen analysieren, um anschließend proaktive Maßnahmen zu ergreifen, die den Schutz des gesamten Unternehmens stärken. Ein zuverlässiger Schutz vor Cyber-Risiken ist für kleine und mittelständische Unternehmen unerlässlich, um ihre Arbeit, Daten und Finanzen zu schützen. Laut einer aktuellen Kaspersky-Untersuchung fehlt jedoch gerade kleineren Firmen hinsichtlich der herrschenden Bedrohungslage und den Konsequenzen für ihre IT-Umgebung häufig der Überblick; 40 Prozent stufen dies als eine der größten Herausforderungen ein. Details über einen Angriff, betroffene Nutzer und den Eintrittspunkt können - neben einem automatisierten Schutz auf allen Endpunkten - dabei helfen, Sicherheitspraktiken zu verbessern.

  • Einhaltung von Compliance & Schutz sensibler Daten

    Entrust, Anbieterin im Bereich vertrauenswürdige Identitäten, Zahlungen und Datenschutz, gibt die Integration ihrer "nShield"-Hardware-Sicherheitsmodule (HSMs) mit Microsoft Double Key Encryption bekannt. nShield HSMs unterstützen den neuen Microsoft-Dienst mit robuster Kryptographie und ermöglichen es Unternehmen, die Kontrolle und Sicherheit ihrer sensibelsten Daten in Microsoft 365 auszuweiten. Die Doppelschlüsselverschlüsselung (Double Key Encryption, DKE) für Microsoft 365 schützt hochsensible Unternehmensdaten mit zwei Komponentenschlüsseln - einem Schlüssel unter der Kontrolle des Kunden und einem Microsoft-Schlüssel, der sicher in Microsoft Azure gespeichert ist. Dank der Integration mit Entrust HSMs wird der Schlüssel des Kunden nun mit einem robusten FIPS 140-2 Level 3 und Common Criteria EAL4+ zertifizierten nShield HSM generiert und geschützt. So wird er zur Verschlüsselung der sensiblen Unternehmensdaten verwendet. Die Daten werden zudem mit einem von Microsoft bereitgestellten Schlüssel verschlüsselt.

  • Umfassende Cloud-Networking-Lösung für KMU und MSP

    Zyxel Networks, Anbieterin sicherer, KI- und Cloud-basierter Business- und Home-Netzwerklösungen, stellt die Erweiterung ihrer Cloud-Networking-Plattform "Nebula" um die Firewall-Serie "USG Flex" vor. Das Nebula-Portfolio wird durch die USG-Flex-Firewalls - erweitert mit der neu veröffentlichten Firmware-Version ZLD5.0 - um eine robuste und intelligente Netzwerksicherheitskomponente ergänzt. Damit stellt Nebula die umfassendste Cloud-Netzwerklösung für KMU und MSPs auf dem Markt dar. Die Beschränkungen im Rahmen der COVID-19-Pandemie haben Unternehmen vor die Herausforderung gestellt, Remote-Mitarbeitern außerhalb des Hauptbüros sichere Konnektivität zu Netzwerkressourcen und -anlagen bereitzustellen. Dies führte unter anderem zu mehr Aufwand hinsichtlich Verwaltung, Überwachung und Unterstützung der neuen Arbeitsweise, was auch eine vergrößerte Angriffsfläche für Cyberkriminelle bietet.

  • SNP bietet Lösungen für Umzug in die Cloud

    SNP Schneider-Neureither & Partner SE, Anbieterin von Softwarelösungen für digitale Transformationsprozesse und automatisierte Datenmigrationen, hat neue Lösungspakete für einen einfachen und kalkulierbaren Umzug von SAP-Landschaften in die Cloud entwickelt. Die "Cloud Migration Packages" basieren auf der Plattform für Datentransformation "CrystalBridge", mit der SAP-Systeme automatisiert und damit schnell und sicher in die Cloud migriert werden können.

  • Schutz von Cloud-Workloads

    VMware stellte neue Funktionen zum Schutz von Cloud-Workloads vor, um Sicherheit für Container und Kubernetes zu gewährleisten. Mit der neuen Lösung wird die Transparenz erhöht, Compliance ermöglicht und Sicherheit für containerisierte Anwendungen von der Entwicklung bis zur Produktion in Public Cloud- und On-Premises-Umgebungen verbessert. "Container und Kubernetes ermöglichen es Unternehmen, Anwendungen schneller als je zuvor zu entwickeln und zu modernisieren - aber diese Innovation vergrößert auch die Angriffsfläche für Cyberattacken", erklärt Patrick Morley, Senior Vice President und General Manager, Security Business Unit, VMware. "Unsere Lösung erweitert die Sicherheitsfunktionen von Containern und Kubernetes, und bietet damit eine der branchenweit umfassendsten Plattformen zum Schutz von Cloud-Workloads. Mit einer in die Entwicklung und Bereitstellung von Anwendungen integrierten Sicherheitsfunktion überbrücken wir die Lücke zwischen SOC- und DevOps-Teams und helfen unseren Kunden, Risiken zu reduzieren, die mit dem Betrieb von Containern in der Cloud verbunden sind."

  • SAP-Daten in modernen Analytics-Projekten

    Der Data Analytics-Spezialist Qlik hat gemeinsam mit Snowflake eine neue Lösung entwickelt und vertieft damit die bestehende Partnerschaft mit dem Data Cloud-Unternehmen. Durch eine schnellere Erstellung von Datenpipelines und kontinulierliches Datastreaming mit Qlik Data Integration, ermöglicht die Lösung einen beschleunigten Dateneingang sowie das Onboarding von analysefähigen SAP-Daten in Snowflake. Qlik bietet Kunden und Systemintegratoren eine verlässliche integrierte Lösung, um die Verwendbarkeit und den Wert von SAP-Daten in modernen Analytics-Projekten in der Cloud zu steigern. "Wir sehen immer häufiger, dass Kunden SAP-Daten für ihre Analysen in der Snowflake Data Cloud nutzen", so Chris Atkinson, CTO von Snowflake Global Partner. "Die integrierte Lösung mit Qlik erleichtert es unseren gemeinsamen Kunden und Systemintegratoren, eine vertrauenswürdige Lösung für die Bereitstellung von SAP-Daten in Snowflake für ihre Analysen und Maßnahmen zu implementieren."

  • SSD-Leistungspotenzial vollständig ausschöpfen

    gridscale stellt ihren Public Cloud-Kunden mit "Rocket Storage" einen neuen, NVMe-basierten Datenspeicher zur Verfügung. Die NVMe-Technologie (Non-Volatile Memory Express) steht für sehr hohen Datendurchsatz und maximale Zugriffsgeschwindigkeit und wurde für Anwendungen entwickelt, die eine besondere I/O Performance und niedrige Latenzzeiten erfordern. Hierzu gehören sowohl anspruchsvolle Business-Applikationen und Enterprise Workloads wie aber auch reaktionsschnelle Datenbanksysteme und E-Commerce-Anwendungen.

  • Transparenz und Richtlinienmanagement

    Mit der neuesten Version ihrer "Tufin Orchestration Suite" (TOS) ermöglicht es Tufin, die Verwaltung von Sicherheitsrichtlinien weiter zu automatisieren und ihre Sichtbarkeit und Kontrolle über die Hybrid Cloud nachhaltig zu erhöhen. Von den neuen Automatisierungsfähigkeiten von "TOS 21.1" profitieren dabei ab sofort auch Microsoft Azure-Kunden. So unterstützt Tufin über eine einzige Plattform Workflows zur Change Automation, um den Nord-Süd-Zugriff über On-Premises-Rechenzentren und Azure-Cloud-Umgebungen sowie die horizontale Konnektivität innerhalb von Azure Virtual Networks (VNets) zu sichern.

  • Neuer Migrationsservice hilft MSPs

    Viele Mitarbeiter von Unternehmen und Institutionen arbeiten schon lange nicht mehr ausschließlich an den ihnen zugewiesenen Büroarbeitsplätzen. Die Entwicklung hin zum mobilen Arbeiten schreitet voran. Um die Cybersecurity-Risiken, die mit der steigenden Zahl von Remote-Mitarbeitern verbunden sind, zu minimieren, hat Barracuda die Erweiterung ihres Produkt- und Service-Portfolios für Managed Service Provider um "Barracuda CloudGen Access" für MSPs erweitert. Zusätzlich hat das Unternehmen wichtige Updates für seine Cloud-basierte Remote-Monitoring- und -Management-Plattform (RMM) freigegeben.