- Anzeige -


Cloud Computing-Lösung für Service und Sales


Salesforce.com bringt mit dem "Spring Release 09 eine neue Generation ihrer CRM-Lösung
Sales Cloud und Service Cloud lassen Unternehmen profitieren


(23.02.0) - Das Release "Spring 09", die Cloud Computing-Lösung für Service und Sales, steht ab sofort den mehr als 51.800 Kunden zur Verfügung. "Salesforce CRM" baut auf der Force.com Plattform auf und ermöglicht es Unternehmen, ihre Kunden ohne die Kosten, Risiken und Komplexität traditioneller Software zu bedienen. Spring 09 ist die 28ste Generation der CRM-Lösung. Mit mehr als 50 neuen Funktionalitäten verbessert es die Nutzung wertvoller Daten durch Kundenservice und Vertrieb.

Mehr als 200 neue Funktionen hat Salesforce.com im vergangenen Jahr bereitgestellt – inklusive der Features aus diesem Release. Für die Kunden bedeutet das einen kontinuierlichen Wertzuwachs auch für die bereits bestehenden Salesforce CRM-Anwendungen. Der Erfolg gibt salesforce.com recht: In einer Kundenzufriedenheitsstudie gaben die mehr als 3.000 weltweit befragten Kunden an, dass Salesforce CRM zu ihrem Wachstum beigetragen hat: ihre Zahl der potenziellen Neukunden wuchs um 52 Prozent, die Zahl der Kunden um 27 Prozent und die Kundenbindung konnte um 30 Prozent gesteigert werden.

"Salesforce.com ist die führende Cloud Computing-Lösung für Kundenservice und Sales", bestätigt Rebecca Wettemann, Vice President Research bei Nucleus Research. "Das Cloud Computing-Modell ist für Kunden ein kostengünstiger und risikoarmer Weg, ohne große Anlaufkosten, Kundenservice und Vertriebsmitarbeiter mit zielgerichteten Informationen zu versorgen – ein essenzieller Vorteil heutzutage.

Service Cloud – Wandel im Kundenservice durch Cloud Computing
Bereits 6.500 Unternehmen, darunter Unternehmen wie Enterasys, Misys Banking Systems oder Plantronics, setzen bereits Salesforce CRM und die Mitte Januar diesen Jahres angekündigte Service Cloud standardmäßig für ihren Kundenservice ein. A

uf der Force.com-Plattform entwickelt, verändert die Service Cloud den Kundenservice: sie verbindet die führenden Cloud Computing-Plattformen wie Google, Facebook und Amazon.com. Damit werden die im Netz von Experten-Communities geführten Diskussionen zum Bestandteil der Service Cloud. Diese Inhalte stehen Kunden, Call-Center-Mitarbeitern und Partnern zur Verfügung – egal wo sie sich befinden oder welche Endgeräte sie gerade benutzen. Dies schafft Service-Kontinuität über alle Kommunikationskanäle hinweg. Die Service Cloud ist die Zukunft des Kundenservice, denn schon bald werden mehr als zwei Drittel aller Beratungsgespräche in der Wolke geführt werden.

"Verbraucher teilen auch jetzt schon ihr Wissen über das Web miteinander, sei es mit Freunden, Experten oder einer Web-Community. Salesforce.com und die Service Cloud lassen uns an den Gesprächen in Experten-Communities teilnhaben und unterstützen damit die Qualität unseres Kundenservice", meint Bill Hoban, CIO von Extra Space Storage.

Sales Cloud – Eine neue Form der Zusammenarbeit für Sales, Marketing und Kunden
Wenn Vertriebs- und Marketingabteilungen zusammenarbeiten, haben alle Zugang zu den entscheidenden Informationen, Inhalten, Strategien und Best-Practices – und das konzernübergreifend. "Salesforce CRM" bietet Vertriebs- und Marketingfunktionen, die Unternehmen bei der Auftragsgewinnung unterstützen.

>> "Opportunity Genius" bündelt das kollektive Wissen im Vertrieb, um Außendienstmitarbeiter mit dem richtigen Know-how und Best Practice-Beispielen auszurüsten. Genius schlägt dem Außendienstmitarbeiter Projekte von Kollegen aus dem Datenpool vor, die dem eigenen Vorhaben ähneln und bietet so die Möglichkeit sich untereinander zu beraten.

>> "Content Assembly" ermöglicht es, aus bereits in "Salesforce CRM" existierenden Präsentationen neues Vertriebs- und Marketingmaterial zusammenstellen. Die Teilnehmer können nach einzelnen Folien suchen, um die relevantesten Inhalte herauszufiltern und sie per Drag & Drop in eine Kundenpräsentation einfügen.

>> "Content Delivery" - Große Dateien zu versenden, stellt durch limitierte Postfachkapazitäten, oder lange Abrufzeiten immer wieder eine Herausforderung dar. Mit "Salesforce CRM Spring 09" ist es einfacher Präsentationen, Videos, Angebote usw. zu verpacken: Präsentationen und andere wichtige Informationen werden in URL-Links umgewandelt, die dann verschickt werden. Der Empfänger kann sie je nach Wunsch nur ansehen oder herunterladen.

>> "Content Tracking" bietet Marketing- und Vertriebsmitarbeitern, die ihre Informationen mit Unterstützung von "Salesforce CRM Spring 09" per Hyperlink versenden, Einblick, wer ihr Material anschaut und können entsprechend reagieren. Alle Aktivitäten, die mit dem Link durchgeführt wurden, inklusive Download und Zeit, die der Adressat mit dem Lesen der Mail verbracht hat, können nachvollzogen werden. (Salesforce.com: ra)

salesforce.com: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Applikationen / Lösungen

  • "SugarPredict" für Marketing-Automatisierung

    Die CRM-Software-Anbieterin SugarCRM kündigte die Erweiterung von "SugarPredict" für den Bereich Marketing-Automatisierung an. So können durch von Künstlicher Intelligenz (KI) gestützte Vorhersagen schnell und zuverlässig Marketing-Leads qualifiziert und priorisiert werden. SugarPredict war bislang in "Sugar Sell" verfügbar und steht nun allen Kunden von Sugar Market zur Verfügung, um die Produktivität und Effizienz von Marketing- und Vertriebsteams zu steigern. SugarPredict baut mit KI die Barrieren in Vertrieb und Marketing ab, um das volle Potenzial von CRM und Marketing-Automatisierungslösungen zu entfalten. Das frische Design und die neue Markenbotschaft von Sugar spiegeln den hohen Stellenwert der Cloud-basierten, KI-gesteuerten Plattform für Marketing-, Vertriebs- und Kundenservice-Teams im Sugar-Portfolio wider.

  • Ergänzung der Managed Services

    Tanium, Spezialistin für Endpunktverwaltung und -sicherheit in den anspruchsvollsten IT-Umgebungen der Welt, stellt "Tanium as a Service", ihre Lösung für Endpunkt-Visibilität und -Kontrolle, den Kunden in der DACH-Region jetzt über ein lokales Rechenzentrum zur Verfügung. Tanium as a Service (TaaS) wird nun von einem Standort in Frankfurt aus betrieben. Mittelständische und große Unternehmen in Deutschland, der Schweiz und Österreich profitieren somit von optimaler Latenz und Verfügbarkeit, wenn sie ihre Endpunkte mit TaaS verwalten und schützen. Unternehmen in anderen Teilen der Welt können das deutsche Rechenzentrum ebenfalls nutzen. Es ist die erste Einrichtung in Europa, in der TaaS betrieben wird; weitere Rechenzentren befinden sich in den USA und Japan.

  • Cloud Data Integration Services

    Informatica, Anbieterin von Enterprise Cloud Data Management-Anwendungen, ermöglicht ihren Kunden ab sofort einen schnellen und einfachen Einstieg in die "Informatica Intelligent Data Management Cloud" (IDMC). Sie erlaubt die nahtlose Verarbeitung von Datenintegrations- und Datenlade-Anwendungsfällen auf Amazon Web Services (AWS). Der Informatica Cloud Data Integration Free Service auf AWS wurde entwickelt, um die Datenintegration, -transformation und das Laden von wichtigen Workloads auf AWS für Cloud Data Warehousing, Data Lakes und Analyse-Anwendungsfälle zu beschleunigen.

  • Flexible, skalierbare HPC-Unterstützung

    Altair kündigte die allgemeine Verfügbarkeit für eine Vielzahl neuer Features und Funktionen in "Altair One" an. Altair One ist eine vollständig integrierte Plattform, welche die gesamte Produktsuite des Unternehmens und die HPC-Funktionen zusammenführt, um eine nahtlose Zusammenarbeit und eine schnellere Markteinführung von Produkten zu ermöglichen. Durch die Überwindung der Grenzen zwischen computergestütztem Engineering (CAE) und Datenanalyse ermöglicht Altair Oneden Zugang zu einer einheitlichen Entwicklungsumgebung und bietet multidisziplinären Teams die jeweils benötigte High-Performance Rechenleistung, um komplexe Projekte schnell und effizient abzuschließen."Altair Onebietet ein einziges einheitliches Interface, um HPC- und Cloud-Ressourcen für die Ausführung von computergestützten wissenschaftlichen Anwendungen überall und in großem Umfang zu nutzen. Dies ist der Schlüssel zur Optimierung von Ergebnissen und zum Erreichen einer schnelleren Time-to-Value", sagte James R. Scapa, Gründer und Chief Executive Officer von Altair. "Mit Altair One geben wir unseren Kunden sämtliche Softwarelösungen und Werkzeuge an die Hand, um hybride HPC-Ressourcen vor Ort und in der Cloud nahtlos zu verwalten und Workloads so kosteneffizient und schnell wie möglich zu verarbeiten."

  • Kollaboration ohne Administrationsaufwand

    Mit Managed Nextcloud bietet Ionos jetzt einen neuen professionellen Cloud-Speicher für Kleinunternehmen, Agenturen und Selbständige. Die DSGVO-konforme Lösung garantiert effiziente Teamarbeit nach strengen deutschen Datenschutzstandards und ermöglicht gleichzeitig maximale Flexibilität beim Speichern, Verwalten und gemeinsamen Bearbeiten von Daten. "Für Unternehmen ist es wichtig, dass sie bei der Online-Zusammenarbeit die Kontrolle über ihre eigenen Daten nicht aus der Hand geben und ihre Arbeitsumgebung schnell und einfach ihren eigenen Bedürfnissen anpassen können", sagt Achim Weiß, CEO von Ionos. "Mit Managed Nextcloud bieten wir unseren Kunden einen individuellen Cloud-Speicher, der diese Anforderungen erfüllt."

  • 100 Rechenstunden pro Monat kostenlos

    Informatica, Anbieterin von Cloud-Datenmanagement für Unternehmen, wird zukünftig noch enger mit Microsoft zusammenarbeiten. Damit sind Kunden in der Lage, mit der "Informatica Intelligent Data Management Cloud" (IDMC) ihre Migration in die Cloud auf Microsoft Azure zu beschleunigen. Unternehmen können jetzt kostenlos Data Integration- und Data Loading-Anwenderszenarien mit dem iPaaS-Service von Informatica bearbeiten. Mit IDMC lassen sich außerdem Azure Synapse Analytics schnell und einfach starten. Darüber hinaus erweitert Informatica ihre globale Azure-Präsenz mit neuen IDMC-Regionen in Asien und Europa. Laut IDC werden 80 Prozent der Unternehmen bis Ende 2021 doppelt so schnell auf Cloud-zentrierte Infrastrukturen und Anwendungen umsteigen wie vor der globalen Pandemie. Angesichts dieser rasanten Migration in die Cloud bietet Informatica in Zusammenarbeit mit Microsoft einen neuen Informatica Cloud Data Integration Free Service an, der Kunden einen schnellen und einfachen Einstieg mit IDMC auf Azure ermöglicht.

  • Leistungsstarke Edge-to-Cloud Lösung

    Advantech, Anbieterin im Bereich industrielles Internet der Dinge (IIoT), kooperiert mit Amazon Web Services (AWS) und bietet eine leistungsstarke Edge-to-Cloud Lösung. Die Integration von Advantech's WISE-EdgeLink in AWS IoT Greengrass ermöglicht eine einfache Vernetzung von Geräten bzw. Systemen, besonders in der Fertigungsindustrie. WISE-EdgeLink ist eine kompakte Gateway-Software zur Protokollkonvertierung, die mehr als 200 speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS) und Kommunikationsprotokolle (z.B. Modbus, DNP3, OPC-UA, MQTT und IEC-60870-5-104) zur Datenerfassung von Geräten unterstützt. WISE-EdgeLink vereinfacht die Datenintegration und ermöglicht benutzerdefinierte Datenerfassungsperioden für jede Eingabeschnittstelle, wodurch sich das Datenvolumen in der Cloud reduziert.

  • Vollständig verwalteter Datenbank-as-a-Service

    Crate.io, Entwicklerin und Anbieterin der für den Einsatz in IIoT-Umgebungen optimierten "CrateDB", gibt die Einführung von "CrateDB Edge" bekannt. Die neue Lösung befähigt Kunden von Crate.io, die Daten direkt an der Datenquelle zu erfassen und zu analysieren, unabhängig von dem geografischen Standort oder einem Cloud- oder Internetzugang. Erstmals bringt nun die CrateDB Edge die Leistungsfähigkeiten der CrateDB Cloud, der verwalteten Datenbank-as-a-Service von Crate.io, on the Edge. Stellen Unternehmen Datenbankumgebungen in der Cloud bereit, so werden oft On-Premises-Datenbanken als Teil der Hybridstrategie benötigt. Das gilt insbesondere für Anwendungen mit strengen Sicherheitsparametern oder mit verteilten Standorten, welche Daten mit hoher Geschwindigkeit und Volumen generieren.

  • Enterprise Cloud Data Management

    Informatica stellte auf ihrer jährlichen Konferenz "Informatica World" eine "Intelligent Data Management Cloud" vor. Die Lösung ermöglicht Unternehmen, Innovationen auf Basis seiner Daten zu entwickeln - und zwar auf jeder Plattform, Cloud, Multi-Cloud oder Multi-Hybrid-Umgebung. So profitiert das gesamte Unternehmen von intelligenten Daten, nicht nur die IT-Abteilung. In den nächsten fünf Jahren werden sich Unternehmen zunehmend mit den Herausforderungen dezentral abgelegter und fragmentierter Daten über eine Vielzahl von Plattformen, Clouds und siloartigen Systemen im Unternehmen auseinandersetzen müssen.

  • Zuverlässige Content-Verteilung für Remote Worker

    Adaptiva hat ihr neues "Content Delivery Network" (CDN) vorgestellt, das eng in "Adaptiva OneSite Cloud" integriert ist. Damit wird "OneSite Cloud" noch attraktiver für Unternehmen, die die Verteilung, Speicherung und das Management von Software, Updates und Patches vereinfachen und die dafür notwendigen Kosten reduzieren wollen. Adaptiva CDN ist ohne Aufpreis in der Lizenz von OneSite Cloud enthalten, sodass Unternehmen mit einer Lösung alle Funktionen für die Bereitstellungen von Inhalten erhalten.